Erinnerungszeichen KZ - Außenlager in Düsseldorf

Erinnerungszeichen der KZ-Außenlager in Düsseldorf

Die einheitlich gestalteten Erinnerungszeichen an die fünf Düsseldorfer KZ-Außenlager entstanden in einem mehrstufigen Prozess.

Nach einer ersten Skizze der Mahn- und Mahn- und Gedenkstätte entwickelten Schülerinnen und Schüler der Dumont-Lindemann-Hauptschule, des Geschwister-Scholl-Gymnasiums und des Goethe-Gymnasiums erste konkrete Modelle einer gegenständlichen Darstellungsmöglichkeit.

In einem Workshop in den Osterferien 2017 entwarfen dann Schülerinnen und Schüler des Goethe-Gymnasiums, des Leibniz-Gymnasiums und des Suitbertus-Gymnasium eine Weiterentwicklung, die dann an das Franz-Jürgens-Berufskolleg weitergegeben wurde.

Basierend auf diesem Entwurf schufen die Schülerinnen und Schüler des Franz-Jürgens-Berufskolleg das aus Kettengliedern bestehende Tor mit ausgeschnittener Häftlingsfigur.

Ausgeführt wurde das Erinnerungszeichen durch die Firma G. Kitzinger Metallbau GmbH.